Kleine Tipps zur Fell und Hautpflege für Ihren Vierbeiner

Bei trockener und schuppiger Haut: Durch trockene Heizungsluft.

Geben Sie Humilac: auf 1 Liter Wasser 5 Kappen.
Gießen oder sprühen Sie diese Flüssigkeit auf die Haut, nicht zu nass! Trocknen lassen. Diese Behandlung einmal die Woche, bis sich eine Besserung einstellt.

Manchmal ist einfach nur ein Bad notwendig, um Ihren Vierbeiner von dem Juckreiz zu befreien. Ihr Liebling ist den Umwelteinflüssen genauso ausgesetzt wie wir: Autoabgase, Nikotin, Ruß und andere Einflüsse aus der Natur, wie Staub usw. belasten die Haut und das Fell extrem.
Es gibt für jeden Hauttyp ein Shampoo.
z. B. bei Schuppen ein Schuppenshampoo und ein mildes seifenfreies Shampoo für empfind-
liche Haut, und ein Welpenshampoo, alle Shampoos sind rückfettend.

Trockene Haut und trockenes Fell bei Fütterungsfehler:

Feststellen ob z.B. eine schlechte Fettverwertung oder Verdauungsstöhrung zutrifft.
Hier kann Sonnenblumen- oder Distelöl verfüttert werden- 1-3 Teelöffel pro Tag, je nach größe des Hundes, 8 Wochen lang beibleiben.
Bitte auf die Kalorien achten, das Futter gegebenenfalls etwas reduzieren.

Haarausfall und kahle Stellen:

Vom Tierarzt feststellen lassen ob durch innere Stöhrungen verursacht z.B.
Vitaminmangel: Biotin, Jod, Zink, Protein;

oder Mangel an Vitamin A: enthalten in Möhren, Petersilie, Tomaten, Blattgemüse,Kohlrabiblät-
ter, Spinat.

B²: Enthalten in Milch, Fisch, Fleisch, Hefe, Leber,Haselnüsse, Walnüsse, Kleie.

B6: Enthalten in Hefe, Kleie, Vollgetreide,Vollmilch, Sojabohnen, Eidotter.

Bitte überprüfen Sie die Nahrung, ist sie ausgewogen genug? Vergleichen Sie die Inhalts-
stoffe.

Bei Störungen im Fettstoffwechsel oder Hormonhaushalt geben Sie

1 Eßlöffel Sonnenblumenöl und Hefe ins Futter.

Vom Tierarzt feststellen lassen ob Parasitenbefall oder eine Infektion die Ursache sein kann.

Lieber Hundebesitzer, sollten Sie noch Fragen hierzu haben, dann zögern Sie nicht mich
anzurufen.

Liebe Grüsse von Ihrer Hundefriseurin

Marianne Prigann

Weitersagen! |